BSZ Döbeln-Mittweida

Bildung schafft Zukunft

Typisierung kann Leben retten


in diesem Sinne fand am 5. Mai 2015 im Schulteil Burgstädt des Beruflichen Schulzentrums Döbeln-Mittweida ein öffentlicher Projekttag statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ute Stahl, die selbst an Blutkrebs erkrankt war und eine Stammzellenspende erhielt,

informierte die Lehrlinge in einem interessanten Vortrag über das Thema

Knochenmarkspende und stand anschließend für Fragen zur Verfügung. Ihre

Gedanken und Ideen konnten die Lehrlinge anschließend in Form von Plakaten

aufarbeiten und dabei schlagkräftige Slogans für den Verein entwickeln.

Außerdem wurde das Anliegen dieses Tages den Teilnehmern mittels eines

Lernzirkels und Films zum Thema nahe gebracht.

 

Angesprochen waren aber nicht nur die Lehrlinge und Lehrkräfte des Beruflichen

Schulzentrums. Das Ziel dieses Projekttages bestand auch darin, der Burgstädter

Bevölkerung die Möglichkeit zu geben, sich typisieren zu lassen und durch Spenden,

die durch einen Kuchenbasar und einen Flohmarkt erwirtschaftet wurden, den Verein

für Knochenmark- und Stammzellenspende zu unterstützen.

 

Am Ende dieses Projekttages konnte ein Spendenscheck in Höhe von 270,- Euro

und mehrere Plakate an Frau Stahl übergeben werden.

 

Es ließen sich 16 Auszubildende typisieren. 


Copyright © 2014.BSZ Döbeln-Mittweida.